Mitglied im BVKanu

Kanu-Hotline: 0159 035 486 33
von 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Unser Beitrag zum Natur und Umweltschutz

Der Natur und Umweltschutz trotz touristischer Angebote.

Das Kanufahren ist eine ökologische Sportart und ein sanfter Tourismuszweig. Aus der Bootsperspektive kann man wunderbare Naturabschnitte entdecken, die man zu Fuß oder mit dem Fahrrad nicht erreichen kann. Zugleich darf man jedoch als Paddler nicht vergessen, dass wir mit dem Kanu das „Wohnzimmer“ zahlreicher Pflanzen und Tiere betreten. Entsprechend ist es geboten, sich rücksichtsvoll zu verhalten. Wir verpflichten uns aus diesem Grund, unseren eigens erstellten Umweltkatalog zum Verhalten in der Natur konsequent einzuhalten. Mit unseren jährlich stattfindenden, intensiven Putzaktionen helfen wir, die Gewässer vom Müll freizuhalten.

Unser Umweltkatalog

Der Umweltkatalog beschreibt einen Verhaltenskodex für unsere Kanuguides und unsere Gäste. Er ist die Grundlage für ein naturverträgliches Kanufahren.

  • Wir sind Naturfreunde. Wir betreten die Lebensräume mit Vorsicht und Respekt.
  • Zu Tieren halten wir ausreichenden Abstand.
  • Sensible Flachwasserbereiche werden gemieden.
  • Wir halten den Fluss sauber und nehmen gefundenen Müll mit. Grobe Verstöße werden gemeldet.
  • Zu anderen Booten wahren wir Abstand. In engen Passagen fahren wir nicht nebeneinander.
  • Wir versuchen, auf kleinen Gewässern möglichst leise zu sein.
  • Wir nutzen generell nur die vorgegebenen Ein- und Ausstiegsstellen.

Sensibilisierung für die Natur

Mit einer Kanufahrt kann man Flusslandschaften mit ihrer Flora und Fauna aus einer besonders schönen Perspektive beobachten. Der Paddler identifiziert sich während der Fahrt mit dem Naturraum und lernt ihn zu schätzen und auch zu schützen. Diese Sensibilisierung ist ein wichtiger Beitrag zur Akzeptanz der Naturräume und letztendlich entscheidend für einen nachhaltigen, in der Gesellschaft verankerten Naturschutz. Unsere Guides und auch die Mitarbeiter bei der Einweisung treten als Multiplikatoren auf. Sie stehen in der Verantwortung, die Idee des ökologisch bewussten Kanufahrens an unsere Gäste weiterzureichen.

Der Sicherheit verpflichtet

Die Sicherheit unserer Gäste steht an oberster Stelle, denn das Geschehen auf dem Wasser möchten wir nicht dem Zufall überlassen. Gerade im Outdoor-Sport müssen zahlreiche Vorkehrungen getroffen werden. Dazu haben wir ein umfassendes Sicherheitskonzept entwickelt, das den folgenden Maßnahmenkatalog beinhaltet.

Unsere Sicherheitsmaßnahmen

  • Qualifizierte Führung: Für Anfänger und Gruppen bieten wir als Option eine geführte Kanutour an. Die Führung durch einen oder mehrere Kanuguides stellt ein deutliches Plus an Sicherheit dar. Sie geben Ihnen unterwegs die notwendige Unterstützung, die Sie als Anfänger oder Gruppe benötigen und sichern die Gruppe bei Gefahrenstellen ab. Sie wissen natürlich auch, was im Extremfall zu tun ist. Die Guides werden bei uns jedes Jahr an einer kräftigen Stromschnelle abgeprüft. Hier müssen sie in einer Bootsgattung ihr gezieltes Fahrkönnen beweisen und eine Personenrettung durchführen. Alle Guides sind zudem in erster Hilfe geschult und haben einen Rettungsschwimmer.
  • Gewässeranalyse: Die Flüsse in unserem Repertoire analysieren wir sehr genau. Wir kennen die Gefahren und können die Gewässer bei unterschiedlichen Wasserständen einschätzen. Aus Sicherheitsgründen scheuen wir nicht, die Boote bei Sturm (Astbruchgefahr) oder größeren Wassermengen an Land zu lassen – auch wenn es nach außen hin harmlos wirkt.
  • Checkliste zur Vorbereitung: Zur Vorbereitung auf unsere organisierten Kanufahrten (geführte Tour oder Vermietung) erhalten Sie eine ausführliche Checkliste mit einer Packliste und Sicherheitshinweisen. Viele Gäste unterschätzen z.B. die Sonneneinstrahlung im Hochsommer, die auf dem Wasser noch stärker ist.
  • Einweisung zu Beginn: Bei jeder organisierten Kanufahrt (geführte Tour oder Vermietung) gibt es zu Beginn eine ausführliche Einweisung. Sie beinhaltet neben der grundlegenden Paddeltechnik wichtige Hinweise zum Gewässer und dessen Gefahrenstellen. Bei der Fahrt „auf eigene Faust“ erhalten Sie selbst erstelltes, kommentiertes Kartenmaterial, wo auch die entsprechenden Stellen aufgezeigt sind.
  • Unsinkbare Kanus: Unsere Kanus können kentern (wenn man das Gewicht zu sehr verlagert), aber nicht untergehen. Die Boote haben eine sogenannte „Sandwichbauweise“, die für ausreichend Luft im Bootskörper und damit für Auftrieb sorgt.

  • Schwimmwesten für alle Gäste: Selbstverständlich erhält jeder Gast eine passende Schwimmhilfe oder eine Rettungsweste. Als aktives Mitglied des Bundesverbands Kanu unterstützen wir ausdrücklich die Initiative „Schwimmwesten retten Leben“.

Leider hat der deutsche Gesetzgeber für den Kanubereich kein explizites Regelwerk geschaffen, nicht einmal Mindeststandards. Jede Person kann daher ohne Genehmigung eigene Fahrten veranstalten. Von Anbietern, die ohne Standards agieren, möchten wir uns explizit distanzieren. Dies betrifft auch unsere unmittelbare Nachbarschaft.